« Zurück zur Übersicht

Funktionalität und Atmosphäre. Umnutzung zur radiologischen Praxis

Bautafel

Projekt:Alte Post/Radiologie, Gabelsberger Straße 16, Hannover
Fotos:Ralf Mohr, Hannover
Yannes Kiefer, Berlin
Fertigstellung:September 2020
Bauherr / Eigentümer:miungo medical GmbH, Großburgwedel
Architekten:studio karhard, Berlin
Trockenbau:Germerott Innenausbau GmbH & Co. KG

Leistungen/ Herausforderungen

  • Für das Bauwerk der Alten Post in der Gabelsberger Straße in Hannover beginnt aktuell ein neues Kapitel. Inmitten des repräsentativen Gründerzeitviertels List wird das denkmalgeschützte Gebäude aus den 1930er Jahren seit Mitte 2019 behutsam saniert und in Wohnungen und Gewerbeflächen umgewandelt. Zuletzt fertiggestellt wurden die Praxisräume der Radiologie im Erdgeschoss. Deren außergewöhnliche Gestaltung folgt dem Entwurf von Alexandra Erhard und Thomas Karsten des renommierten Berliner Architektur- und Designbüros studio karhard®. Im Bereich des fachspezifischen Innenausbaus unterstützte Germerott erfolgreich die Trockenbauleistungen.
  • In Vorbereitung der Umnutzung wurde zunächst die denkmalgeschützte Fassade durch eine moderne neue Eingangstür mit Glasvordach ergänzt, alle Innentrennwände, sowie alte abgehängte Deckenelemente entfernt. Die anschließenden raumbildenden Maßnahmen durch Gipskarton-Trennwände ließen auf einer Gesamtfläche von 260 Quadratmetern insgesamt 15 neue Räume entstehen. Besondere Expertise verlangten dabei nicht nur die konkaven und die mit Trafoblechen bekleideten Wände, sondern auch die in Form eines Tonnengewölbes ausgebildete Deckenkonstruktion im MRT-Bereich. Die in Teilen enthaltenen Metalle Kupfer und Eisen schirmen die Magnetstrahlung ab, während eine spezielle Schallschutztür vor der Lautstärke des MRT-Geräts schützt. Für die Klimatisierung der Räume wurde ebenfalls eine Lüftungsanlage eingebaut sowie alle Elektroleitungen dem heutigen Standard angepasst.
  • Aus abgerundeten Holzwerkstoffplatten, Metalldekor aus bronzefarbenem Aluminium und einer Korkaußenfläche fertigte ein Tischler eine außergewöhnliche Rotunde - bestehend aus vier individuell gestalteten Umkleidekabinen. Die Form wurde dabei bis ins Detail gedacht. Sie passt sich den Handlungsabläufen in der Praxis an und betont durch die exquisite Ausstattung mit eigens angefertigten Garderobenständern und schillernden Korktapeten auch den hohen Gestaltungsanspruch. Nicht weniger anspruchsvoll in ihrer Gestaltung sind die Patienten-WCs und die hier verwendeten runden Mosaikfliesen in Elfenbein mit silbergrauen Fugen.
  • Das verbindende Element aller Räume stellt der dekorative und derzeit sehr angesagte Terrazzo Fußboden dar. Hierfür wurde weißer Gussasphalt ausgegossen und anschließend abgeschliffen. Um die Lasten im Raum des MRT-Gerätes besser zu verteilen, musste der Boden in diesem Bereich im Vornherein durch Stahlträger verstärkt werden.
  • Mit dem Innenausbau der Praxis für Radiologie ist es studio karhard® in Zusammenarbeit mit Germerott gelungen, einer ganzheitlichen Formensprache zu folgen, die sowohl den hohen technischen Anforderungen, wie auch dem Wunsch nach einem warmen und atmosphärisch beruhigenden Erscheinungsbild gerecht wird.