« Zurück zur Übersicht

Verbindungsbrücke KWS Saat

Projektdetails

Projekt:Verbindungsbrücke Forschungsgebäude KWS Saat in Einbeck
Leistung:Trockenausbau
Ausführung:07.04.2010–13.04.2010
Bauherr:KWS Saat AG, Einbeck
Architekten:Bünemann & Collegen GmbH, Hannover

Leistungen/ Herausforderungen

  • Eine gläserne Brücke, die das neue Forschungs- und Entwicklungsgebäude der KWS Saat mit dem gegenüberliegenden Biotechnikum verbindet, sollte mit einer Innenverkleidung versehen werden. Mehrere Trockenbaubetriebe hatten das Projekt zuvor aufgrund zu zahlreicher Herausforderungen abgelehnt.
  • Innenausbau der 20 Meter langen, konkav verlaufenden gläsernen Brücke mit Gipskartonplatten in Qualitätsstufe Q4.
  • Herausforderung Krümmungsradius: Stichhöhe von etwa einem halben Meter auf 20 Meter Länge. Lösung: absolut präzise Montage vorgefertigter Deckenelemente.
  • Herausforderung Beleuchtung: optische Absetzung der Decke von den verglasten Wänden. Lösung: beidseitig integrierte, durchlaufende Lichtvouten.
  • Herausforderung Zeitmanagement: Zeitrahmen von nur zwei Wochen bis zum Tag der offenen Tür, an dem der Umbau eröffnet werden sollte. Lösung: Kombination aus Projektmanagement, Fertigungs- und Montagequalität erlaubte Fertigstellung innerhalb einer Woche.
  • Die neue Brücke ist Ausdruck der neuen Transparenz des Unternehmens, verkürzt Wege und gestaltet Arbeitsprozesse transparenter.