« Zurück zur Übersicht

AKUSTISCHES MAKEOVER. HARMONISCH INTEGRIERT.

Projektdetails

Projekt:Sanierung/ Akustische Verbesserung im Aulabereich der Berlin-Schule, Bad Nenndorf
Fertigstellung:August 2018
Bauherr / Eigentümer:Samtgemeinde Nenndorf
Architekten:architekten Plaehn u. Lüdemann, Hannover
Trockenbau:Germerott Innenausbau GmbH & Co. KG
Fotos:Ralf Mohr, Hannover

Leistungen/ Herausforderungen

  • Aus alt mach neu: Die in die Jahre gekommene Berlin-Schule in Bad Nenndorf kann sich über ein gründliches Makeover ihrer Aula freuen. Die Erneuerung war dringend notwendig, da in dem circa 200 Quadratmeter großen Multifunktionsraum bisher keine raumakustischen Vorkehrungen getroffen wurden. Eine angemessene Nutzung im Schulalltag, der von buntem Treiben und erhöhter Lautstärke geprägt ist, war demnach nur sehr eingeschränkt möglich. Germerott montierte hier eine großflächige Akustikdecke, die sich harmonisch in den Bestand einfügt und fortan für eine ausgeglichene Akustik in dem vielseitig genutzten Raum sorgt
  • Die Sanierung erfolgte in zwei Schritten: Im vergangenen Jahr begannen zunächst die Bauarbeiten mit dem Abbruch der alten Holzkonstruktion an der Decke und dem Einbau von seitlichen Gipskarton-Lichtvouten. Um die neue Akustikdecke im Aulabereich montieren zu können, waren zuvor statische Berechnungen notwendig. Im darauffolgenden Sommer konnte das Team von Germerott schließlich die Umbaumaßnahmen fortsetzen und die akustisch wirksamen Deckenverkleidungen einbauen.
  • Bei der 170 Quadratmeter großen Akustikdecke wurde besonders viel Wert darauf gelegt, dass sich die Deckenverkleidung an die vorhandene Umgebung anpasst. Durch die farbliche Akzentuierung einzelner Deckenelemente, die entsprechend der fünf Farben des Bühnenvorhangs ausgewählt und speziell für diesen Einsatz entwickelt wurden, fügt sich die neue Akustikdecke charmant in die bestehende Aula ein und schafft neben der Funktionalität auch eine lebendige Raumwirkung

  • Um ein einheitliches Erscheinungsbild zu erzeugen, wurde überall auf saubere Übergänge geachtet: Die bestehenden Oberlichter wie auch die seitlichen Wandabschlüsse wurden mit Formteilen aus dem hauseigenen Kompetenzzentrum von Germerott verkleidet und kreieren so einen fließenden, formschönen Übergang von der alten Struktur zur neu eingebauten Decke. Alle Wand- und Deckenflächen wurden schließlich mit einer Verspachtelung in Q3-Qualität versehen.

    Ein neues Beleuchtungskonzept konnte durch die Verkofferung aus Gipskarton an den Seiten eingesetzt werden. Flächenbündige Lampen lassen die Aula in neuem Licht erstrahlen und betonen zudem die farbenfrohen Elemente an der Decke.

  • In nur zwei Wochen konnte in enger Abstimmung mit den Architekten und dank engagierter und sorgfältiger Umsetzung durch Germerott der Umbau noch rechtzeitig zum Ende der Sommerferien fertiggestellt werden. Die gesamten Trockenbau- sowie Malerarbeiten wurden von Germerott übernommen und bedurften einer exakten Planung und Koordination. Nach der umfangreichen Erneuerung erstrahlt der Multifunktionsraum nun in einem neuen Gewand und ist bestens gewappnet für den lebhaften Schulalltag